Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.

einverstandenEinstellungen

Datenschutzhinweise & Cookie-Einstellungen

Bitte beachten Sie, dass technisch erforderliche Cookies gesetzt werden müssen, um wie in unseren Datenschutzhinweisen beschrieben, die Funktionalität unserer Website aufrecht zu erhalten. Nur mit Ihrer Zustimmung verwenden wir darüber hinaus Cookies zu Analyse-Zwecken. Weitere Details, insbesondere zur Speicherdauer und den Empfängern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. In den Cookie-Einstellungen können Sie Ihre Auswahl anpassen.

PHP Sitzung
Das Cookie PHPSESSID ist für PHP-Anwendungen. Das Cookie wird verwendet um die eindeutige Session-ID eines Benutzers zu speichern und zu identifizieren um die Benutzersitzung auf der Website zu verwalten. Das Cookie ist ein Session-Cookie und wird gelöscht, wenn alle Browser-Fenster geschlossen werden.
Matomo
Matomo ist eine Open-Source-Webanwendung zur Analyse des Nutzerverhaltens beim Aufruf der Website.

Lesung für Erwachsene: Yvonne Zitzmann

  • 27. September 2024
  • 19:00 Uhr
  • Haus der Begegnung
Autorin Yvonne Zitzmann. (Foto: Kerstin Weinert)

In Yvonne Zitzmanns zweitem Roman „Die Füchse haben Gruben, die Vögel haben Nester" geht es um Heimat, deren Verlust, um Entmietung, Wohnungsnot und Zwangsumsiedlung. Packend erzählt und verwebt sie die Handlung ihrer fiktiven Romanfiguren mit der Geschichte ihrer Vorfahren am Hönbacher Grenzzaun im Landkreis Sonneberg. (Quelle: InSüdthüringen)

Seit Jahren kämpft die Pianistin Anna Vogl mit ihrer kleinen Tochter Juli und ihrem autistischen Sohn Sascha gegen ihre Entmietung. Als wenige Tage vor dem Gerichtstermin das ganze Haus abbrennt, stehen sie vor dem Nichts. Vorerst ziehen sie zu den Eltern ins brandenburgische Rostwalde. Von hier aus begibt sich Anna auf die Suche nach ihrer Heimat und erkennt, dass alle Häuser in ihrer Familie in den vergangenen hundert Jahren verlorengegangen sind: ein Jugendstilhaus in Danzig, ein Bauernhof im thüringischen Sperrgebiet, eine typische P-2-Wohnung, ein kleines Paradies unweit von Berlin sowie ein kroatisches Felssteinhüttchen.
In ihrem zweiten Roman beweist Yvonne Zitzmann erneut Spürsinn für Themen, die die Gesellschaft umtreiben, z. B. dass ein Dach über dem Kopf keine Selbstverständlichkeit ist. Und über allem die Frage: Wann ist es Zeit zu gehen? Dabei möchte die Protagonistin nur eines: endlich ankommen. 

Die Veranstaltung findet im Haus der Begegnung, Am Bahndamm 12b, in Burg (Spreewald) statt.
Erhältlich sind die Karten im Vorverkauf in der Touristinformation sowie in der Spreewaldbibliothek. Restkarten an der Abendkasse.


Die Lesung wird gefördert durch den Brandenburgischen Literaturrat aus Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg.

 

Veranstaltungsort

Haus der Begegnung

Kontakt

Spreewaldbibliothek "Mina Witkojc"
Telefon: +49 35603 - 549

Preise

7,00 Euro, mit GästeCard 6,00 Euro

Diese Veranstaltungsreihe hat folgende Einzelveranstaltungen:












Ein Service der TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH: Weitere Informationen zu Reisen, Ausflügen und Veranstaltungen in Brandenburg.